Über mich

Beweggründe und Motivation

In all den Jahren, in denen ich Gesangsunterricht gegeben habe, habe ich sehr individuell gearbeitet und Immer sehr flexibel auf die monentane stimmliche Verfassung meiner Schüler reagiert. Ich denke, das ist eine meiner größten Qualitäten: Hinzuhören, was meine Schüler stimmlich möchten und womit sie aktuell ein Problem bei der stimmlichen Umsetzung einer Phrase, eines Liedes oder einer Arie haben, um dann gemeinsam einen individuell passenden Weg zu entwickeln.

Wie kann ich meinen Schülern helfen sich wohler in eigenen Körperzu fühlen. Wie viel Spannung oder Kraft brauchen wir in der Balance mit Entspannung, um das zu erreichen, was wir uns beim Singen oder Sprechen vorstellen. Es geht um Flexibilität des eigenen Körpers bei verschiedenen Anforderungen.

Trotz meiner umfangreichen Qualifikation im Operngesang und meiner langjährigen Bühnenerfahrung bin ich immer neugierig und offen gegenüber neuen Impulsen geblieben und habe nie aufgehört nach weiteren Themen zu forschen.

Egal, ob es Richtungen  innerhalb des Klassischen Gesangs betraf oder in den Modernen Gesang hineinreichte, wo ich viel von Estill und CVT gelernt habe.

Vor einigen  Jahren habe ich eine Fortbildung zum Thema  ’Autogenes Training und   Progressive Muskeletrspannung’ als Stressbewältungscoach gemacht und dabei festgestellt,  wie gut diese Übungen auch im Umgang mit Stimme und Atmung im Klassischen Gesang zusammenpassen.

Dies weckte mein besonderes Interesse und ich habe in der Zwischenzeit interessante eigene Kombinationen und Übungen entwickelt, die viele Schüler in ihrer stimmlichen Entwicklung weitergebracht haben.

Meine Ideen und neuen Ansätze zu meiner weiteren Bildung hole ich auch sehr viel aus Dänemark, meinem Heimatland. Die Fortbildung für Bewusste Atmung und Körpertraining habe ich bei Naja Månsson, Kopenhagen, gemacht.

Die möglichen und tatsächlichen schlimmen gesundheiltlichen Beeinträchtigungen durch eine Coronainfektion und Covid- 19 – Erkrankung waren der Motor die Zeit im Corona-Lockdown 2020/21 mit intensiver Recherche zu verbringen, um neue Ideen und Ansätze zubekommen, die  nicht nur meine Gesangsschüler betreffen würden, sondern alle, die sich dafür interessieren ein bessere Atmung und ein besseres Körpergefühl zubekommen. Ich habe Stunden mit Lesen verbracht. Jede Studie, die ich finden konnte, wurde mit großen Leidenschaft gelesen. Langsam wurde mir klar, dass die Kombination meines Wissens und meiner Erfahrung in ein Programm für Rehabilitation mündet, nicht nur für Menschen mit Stimmproblemen, sondern auch für Langzeit- Covid-19 Patienten eine große Hilfe sein kann.

Das künstlerische Arbeiten erweitert sich für mich nun hin zu einem therapeutischen Ansatz

mit dem Wunsch anderen Menschen zu helfen, größere Lebensqualität und Lebensfreude durch ein besseres Körperbewusstsein zu erlangen. Die Gesundheit ist so wichtig für uns alle, das hat uns die Pandemie noch einmal neu ins Bewusstsein gerufen.

Wir können so viel davon profitieren, wenn wir uns jeden Tag mit Entspannung und einer bewussteren Atmung auseinander setzen. Es gibt uns die Möglichkeit so viel Lebensqualität zurück zu holen, das ist Stressbewältigung pur.

Nach vielen Jahren Erfahrung auf großen Opernbühnen weiß ich wo von ich spreche, wenn es darum geht trotz Nervosität und Anspannung eine gute Atmung zu bewahren, die Flexibilität und Kraft des Körpers zu erhalten und einen ruhigen Kopf behalten.
Das alles und viel mehr möchte ich meinen Mitmenschen gerne weitergeben.